Müller fordert zeitnahe Impfungen für Schüler

Impfstoffe
Impfstoffe

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat zeitnahe Impfungen für Schülerinnen und Schüler gefordert. „Wenn wir ins nächste Schuljahr mit zweifach geimpften Kindern starten wollen, müssen wir jetzt anfangen zu impfen“, sagte er im ARD-„Morgenmagazin“ am Donnerstag. Auch Infrastruktur wie Impfzentren und mobile Impfteams sollten deshalb in Berlin aufrecht erhalten werden, sagte er. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten kommen am Donnerstag für einen Impfgipfel zusammen.

Bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen handele es sich um den „sensibelsten Bereich“, es sei deshalb wichtig, den Menschen Sicherheit zu geben, sagte Müller. Er erwarte eine differenzierte Empfehlung der Ständigen Impfkommission, auf deren Basis über den Umfang einer Impfkampagne für Kinder und Jugendliche entscheiden werden müsse. „Wir müssen uns auf jeden Fall vorbereiten“, sagte Müller.

Der Regierende Bürgermeister, der auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, zeigte sich zuversichtlich, dass Präsenzunterricht im neuen Schuljahr wieder möglich sein wird. „Wir können mit Sicherheit ein gutes Präsenzangebot machen“, sagte Müller. „Aber wir wollen auch ein sicheres machen und dafür ist das Impfen eine Grundvoraussetzung“.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt