Städtetag mahnt Bürger zu Vorsicht über Pfingsten

Helmut Dedy - Bild: Laurence Chaperon, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Helmut Dedy - Bild: Laurence Chaperon, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Der Deutsche Städtetag hat an die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland appelliert, trotz der Lockerungen von Corona-Beschränkungen auch über Pfingsten vorsichtig zu sein. „Obwohl die Inzidenz-Zahlen weiter sinken und die Zahl der Geimpften zunimmt, ist die Pandemie nicht besiegt“, warnte der Hauptgeschäftsführer des Städtetages, Helmut Dedy, in der „Rheinischen Post“. „Vorsicht bleibt angesagt, damit wir die neu gewonnenen Freiheiten nicht riskieren.“

„An Pfingsten sieht die Welt wieder freundlicher aus als an Ostern. Viele Menschen freuen sich darauf, dass wieder mehr Aktivitäten möglich werden“, sagte Dedy weiter. Die aktuellen Lockerungen seien jedoch „Lockerungen auf Bewährung“.

Zu der von ihm geforderten Vorsicht gehöre, „dass wir alle weiter auf die Regeln achten und Risiken minimieren“. Dazu gehöre auch dass das Risiko von Mutationen wie der indischen Variante beobachtet werden müsse. „Es darf nicht passieren, dass wir in eine vierte Infektionswelle hinein rutschen“, warnte der Städtetags-Geschäftsführer.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH