Vier Festnahmen in Fall von fast 20 Jahre zurückliegendem Doppelmord in Bayern

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Im Fall eines fast 20 Jahre zurückliegenden mutmaßlichen Doppelmords an einem Paar aus Ingolstadt hat die Polizei vier Tatverdächtige festgenommen. Die Verdächtigen könnten mit einem nicht natürlichen Tod von Sabine P. und Eugen S. in Verbindung stehen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Mittwoch mit. Vor dem Haftrichter wurden den Festgenommenen die Haftbefehle eröffnet, die vier befinden sich in Untersuchungshaft.

Die beiden 23 und 21 Jahre alten Mordopfer galten seit 2002 als vermisst. Erst im Mai vergangenen Jahres entdeckten Spaziergänger zufällig in einem Waldstück bei Ingolstadt die Knochen der beiden Vermissten.

Seitdem gab es umfangreiche Ermittlungen und zahlreiche Zeugenbefragungen, die schließlich zu den Tatverdächtigen führten. Nähere Einzelheiten sollten zunächst nicht veröffentlicht werden, um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden.

Die beiden Mordopfer wurden dem Drogenmilieu zugerechnet. Schon kurz nach dem Verschwinden des Pärchens gab es Hinweise, sie könnten wegen unbezahlter Schulden getötet worden sein.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH