Amazon zahlt Beschäftigten in Deutschland ab Juli zwölf Euro Einstiegslohn

Amazon - Bild: dvoevnore via Twenty20
Amazon - Bild: dvoevnore via Twenty20

Der Versandhändler Amazon erhöht die Einstiegsgehälter für Beschäftigte an deutschen Logistikstandorten. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, erhalten die Mitarbeitenden ab Juli mindestens zwölf Euro brutto. Das gilt demnach auch für neue Beschäftigte, wer bereits an den Standorten arbeitet, soll eine Erhöhung bekommen. Im Herbst 2022 will das Unternehmen den Einstiegslohn erneut erhöhen, dann soll er mindestens 12,50 Euro betragen.

Für Amazon arbeiten in Deutschland laut Konzern mehr als 23.000 Menschen, bis Ende 2021 sollen es 5000 weitere sein. Amazon sei „ein fairer Arbeitgeber“ und biete von Beginn an „hervorragende Leistungen und Karrieremöglichkeiten“, warb das Unternehmen.

Der US-Versandhändler sieht sich allerdings immer wieder mit scharfer Kritik von Gewerkschaftsseite konfrontiert – hierzulande ruft Verdi regelmäßig zu Streiks bei Amazon auf. Die Gewerkschaft fordert vom Konzern die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels sowie den Abschluss eines Tarifvertrags und kritisiert immer wieder von Zeitdruck geprägte Arbeitsbedingungen.

Amazon verweist stets darauf, auch ohne Tarifvertrag „exzellente Löhne, exzellente Zusatzleistungen und exzellente Karrierechancen“ zu bieten.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28235 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.