Russland verhängt Einreisesperren gegen kanadische Regierungsvertreter

Flagge von Russland
Flagge von Russland

Als Reaktion auf Strafmaßnahmen Kanadas gegen Russland hat Moskau Einreisesperren gegen neun kanadische Regierungsvertreter und ranghohe Beamte verhängt. Die Betroffenen dürften „auf unbestimmte Zeit“ nicht nach Russland einreisen, erklärte das Außenministerium in Moskau am Montag. Darunter sind unter anderem Justizminister David Lametti, Verteidigungs-Staatssekretärin Jody Thomas und die Chefin der kanadischen Polizei.

Es handele sich um „Vergeltungsmaßnahmen“ für die von Kanada im März verhängten Sanktionen gegen neun russische Regierungsvertreter, erklärte das Ministerium. Kanada hatte die damaligen Sanktionen als Reaktion auf „grobe“ Menschenrechtsverletzungen und das Vorgehen gegen den prominenten Regierungskritiker Alexej Nawalny verkündet.

Nawalny hatte im vergangenen August einen Anschlag mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok überlebt und den Kreml für den Angriff verantwortlich gemacht. Nach seiner Behandlung und Genesung in der Berliner Charité wurde er nach seiner Rückkehr nach Russland im Januar festgenommen und zu zweieinhalb Jahren Haft im Straflager verurteilt.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt