So kannst Du den Bitcoin verwenden! Die Grundlagen, die jeder Verbraucher kennen sollte

Ein Bitcoin - das steckt dahinter...
Ein Bitcoin - das steckt dahinter...

Satoshi Nakamoto schuf den Bitcoin als verschlüsselte, digitale Währung, mit der Menschen für Dienstleistungen und Waren bezahlen können, ohne die Zentralbank oder eine andere staatliche Stelle einschalten zu müssen. Die virtuelle Währung ist jedoch über diesen ursprünglichen Zweck hinausgewachsen.

Heute handeln viele Menschen Bitcoin auf Plattformen wie dem bitcoins revolution. Das liegt daran, dass die wilden Preisschwankungen Bitcoin zu einem spekulativen Finanzinstrument gemacht haben. Deshalb wird der Bitcoin inzwischen unkompliziert und einfach gehandelt.

Aber was ist, wenn du deinen Bitcoin tatsächlich nutzen willst?

Was ist der Bitcoin überhaupt?

Der Bitcoin ist keine Ware, die nach Bezahlung des Verkäufers in physischer Form erhalten werden kann. Es handelt sich um eine virtuelle Währung, die in Form von Computerdateien existiert. Daher solltest du wissen, wie du den Verkäufer kontaktieren kannst, wenn beim Kauf der virtuellen Währung etwas Unerwartetes passiert. Einige Krypto-Börsen geben die Eigentümer, Adressen und Telefonnummern nicht bekannt. Möglicherweise kennst du nicht einmal den Standort des Unternehmens, das eine Krypto-Börse betreibt.

Informiere dich daher über die Eigentumsverhältnisse der Krypto-Börse, bevor du sie zum Kauf von Bitcoin nutzt. Frage dich, ob du einem anderen Unternehmen deine Transaktion anvertrauen kannst, ohne den Standort des Händlers zu kennen. Informiere dich auch über deine vertraglichen Rechte und darüber, was zu tun ist, wenn der Verkäufer deine Bestellung nicht ausliefert.

Die schwankenden Transaktionsgebühren

Verschiedene Krypto-Börsen verlangen zu jeder Zeit unterschiedliche Preise für Bitcoin. Da keine zentrale Behörde diese virtuelle Währung reguliert, schwankt der Wert häufiger. Informieren dich daher über den Wechselkurs, bevor du Bitcoins kaufst. Denke daran, dass du unter Umständen hart verdientes Geld investierst. Daher hast du ein Recht darauf zu erfahren, wie die Krypto-Börse den Wechselkurs bestimmt.

Ist der Wechselkurs mit Aufschlägen oder anderen Gebühren verbunden? Wie lange musst du warten, bis die Plattform die Transaktion abgeschlossen hat? Was passiert, wenn die Wechselkurse vor Abschluss der Transaktion steigen oder fallen? Stelle dir solche Fragen, um eine fundiertere Entscheidung über die Plattform zum Kauf der digitalen Währung zu treffen.

Die Risiken des Bitcoins

Manche wollen Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel nutzen. Diese Option ist jedoch mit mehreren Risiken verbunden. Zum Beispiel kann jemand deine Krypto-Brieftasche hacken. Nutzer, die Bitcoin verwenden, sind attraktive Ziele für Hacker. Wenn jemand mit Hilfe von Schadsoftware wie dem Trojaner-Virus auf dein Telefon oder deinen Computer zugreift, kann er sich den zwingend notwendigen private Schlüssel beschaffen und dazu verwenden, deine Bitcoins zu stehlen.

Darüber hinaus bist du auf dich allein gestellt, wenn jemand deine Bitcoins stiehlt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditkarten und Bankkonten, bei denen das Unternehmen oder die Bank dir helfen kann, dein Geld wiederzubekommen, bist du bei Bitcoin immer auf dich allein gestellt. Das liegt daran, dass der Bitcoin unabhängig von solchen Parteien und Institutionen ist.

Außerdem verlierst du dein gesamtes Guthaben, wenn jemand deinen privaten Schlüssel stiehlt. Der Verlust des privaten Schlüssel bedeutet auch den Verlust aller Gelder in deiner digitalen Geldbörse, da dir niemand helfen kann, die Schlüssel wiederherzustellen.

Beim Händler mit Bitcoin bezahlen

Nicht jeder Händler nimmt Bitcoin und andere virtuelle Währungen an. Daher solltest du wissen, wo du für Dienstleistungen und Waren mit Bitcoin bezahlen kannst. Informiere dich auch darüber, wie die Händler ihre Geschäfte abwickeln. Es kann nämlich sein, dass du am Ende mehr bezahlen musst als mit der Echtgeldwährung deines Landes. Idealerweise solltest Du wissen, wie das Geschäft oder die Verkaufsstelle die Wechselkurse festgelegt.

Abschließende Überlegungen

Bitcoin scheint für viele Verbraucher attraktiv zu sein, da er sich durch seine Eigenschaften von Echtgeld unterscheidet. Die Verwendung von Bitcoin erfordert jedoch Kenntnisse über die Funktionsweise der virtuellen Währung. Treffe außerdem Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz deiner Bitcoins und kenne die Händler, mit denen du Geschäfte machen willst.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29560 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

1 Trackback / Pingback

  1. Was macht Bitcoin zu einer sicheren Kryptowährung? ⋆ Nürnberger Blatt

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.