Einrichtung clever und nachhaltig kaufen

Einrichtung clever und nachhaltig kaufen
Einrichtung clever und nachhaltig kaufen

Angesichts der aktuell hohen Inflation haben viele Haushalte weniger Geld zur Verfügung als im Jahr zuvor. Zusätzlich wird das Budget durch die gestiegenen Energiekosten geschmälert. Wer eine neue Wohnungseinrichtung benötigt oder ein einzelnes Möbelstück erneuern muss, überlegt, wo er sparen kann. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Auf zeitlos schöne Qualität setzen

Gerade jetzt, wo immer mehr Menschen die Bedeutung von Nachhaltigkeit erkannt haben, muss nicht alle paar Jahre ein neues Möbelstück her. Wer jetzt auf ein zeitlos schönes Design und eine gute Qualität achtet, hat an seinen Möbeln lange Freude. Praktisch und schön zugleich ist ein Couch Ecksofa. Es sorgt für eine angenehme Atmosphäre und schafft Gemütlichkeit. Es eignet sich nicht nur zum Sitzen, sondern gleichzeitig zum Schlafen. Das Ecksofa kann als Schlafgelegenheit für Gäste, aber in einer kleinen Wohnung und bei einem geringen Budget auch als Alternative zum Bett genutzt werden. Ecksofas gibt es in zahlreichen schönen Designs, die auch in kleinere Räume passen. Sogar Stauraum ist gewährleistet, wenn das Ecksofa mit einem Bettkasten ausgestattet ist. So lässt sich mitunter Geld für eine Kommode sparen. Das Obermaterial des Ecksofas sollte pflegeleicht und frei von Schadstoffen sein.

Upcycling statt Wegwerfen

Auch der Kauf im Möbeldiscounter ist nicht unbedingt zu empfehlen, denn solche Möbel sind nur selten nachhaltig und halten nicht lange. Schnell muss dann wieder etwas Neues her. Eine Alternative zum Neukauf und zum Wegwerfen ist das Upcycling von Möbeln. Eigene Möbel, aber auch solche, die für wenig Geld auf dem Flohmarkt erworben werden, lassen sich mit wenig Aufwand verändern. Solche Veränderungen sind mit einem neuen Anstrich, neuen Knäufen an Schränken, aber auch mit Stempeln oder Schablonen möglich. Auch das Selbermachen aus preiswertem Material wie Europaletten oder Kabeltrommeln fällt in diese Kategorie. Aus Europaletten entsteht ein Bett, während sich aus einer großen Kabeltrommel ein Tisch bauen lässt. In jedem Fall sind solche Möbel preiswert, nachhaltig und individuell.

Nicht zum Kaufen verführen lassen

Ein ganz simpler Trick beim Möbelkauf und beim Sparen ist, sich nicht zum Kaufen verführen zu lassen. Das gilt für Möbel ebenso wie für andere Waren, beispielsweise Kleidung oder Lebensmittel. Nur das, was tatsächlich gebraucht wird, sollte gekauft werden. Wer sparen möchte, wird überlegen, was er durch Upcycling selber machen kann. Dabei sollte immer der Gedanke von Umweltschutz und Nachhaltigkeit berücksichtigt werden. Wer immer überlegt, was er tatsächlich braucht, und mit Köpfchen kauft, hat am Monatsende mehr Geld übrig. Da kann das Ecksofa dann auch etwas teurer, aber qualitativ hochwertig sein.

Lohnt sich eine Reparatur?

Sind die Möbel in die Jahre gekommen oder weisen sie kleine Defekte auf, ist zu überlegen, ob sie repariert werden können. Im Zusammenhang mit einer Reparatur kann auch ein Upcycling erfolgen. Die Möbel können oft mit wenigen Handgriffen repariert werden. Sind die Möbel antik und wertvoll, sollte ein Profi mit der Reparatur beauftragt werden. Er kann die Möbel restaurieren, sodass sie wieder wie neu aussehen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37914 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.