Verantwortungsbewusstes Fahren wird belohnt: E-Scooter-Anbieter „Voi“ führt deutschlandweite Rabatt-Funktion ein

E-Scooter von hinten
E-Scooter von hinten

Weiterhin geschehen zu viele Unfälle auf deutschen Straßen. E-Scooter-Unfälle sind häufig auf die Einwirkung von Alkohol, Unaufmerksamkeit und mangelndes Verkehrsverständnis der Fahrer zurückzuführen. Deshalb nimmt sich der schwedische E-Scooter-Anbieter „Voi“ dieser Risikofaktoren an. So sollen Alkoholfahrten durch Reaktionstests verhindert werden.

Um die Nutzer zu mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zu motivieren, führt „Voi“ nun eine weitere Funktion ein: den “Safe-Ride-Discount”. 

Safe-Ride-Discount: Monetäre Belohnung für verantwortungsbewusste Fahrten 

Wer in Berlin, Düsseldorf oder einer anderen deutschen Voi-Stadt rücksichtsvoll und langsam fährt, wird künftig für seinen Fahrstil belohnt. Für alle Fahrten, die unter einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13 km/h abgeschlossen werden, gewährt der E-Scooter-Anbieter ab sofort einen 15 Prozent-Rabatt auf die nächste Fahrt.

Der Safe-Ride-Discount wurde vor seiner Einführung in zehn europäischen Städten – darunter Oslo, Rom und Madrid – getestet. Die Auswertung zeigt: Der Rabatt kann dazu beitragen, ein sicheres Fahrverhalten der Nutzer herbeizuführen. “In einigen Pilotstädten konnten wir beobachten, dass sich die Durchschnittsgeschwindigkeit im Testzeitraum erfolgreich reduziert hat. Diese positive Erkenntnis hat uns dazu bewegt, die Funktion nun in Deutschland voll auszurollen”, sagt Stephan Bölte, Deutschlandchef von Voi. In den Teststädten bleibt der Rabatt ab sofort ebenso dauerhaft aktiv.

Digitales Schulterklopfen: Verkehrserziehung über positive Anreize

“Wir glauben an die Kraft der positiven Verkehrserziehung. Mit dem Rabatt möchten wir das überwiegend gute Verkehrsverhalten unserer Nutzer würdigen”, meint Bölte. Deshalb erhalten Nutzer nach einem abgeschlossenem “Safe Ride” nicht nur einen Bonus für die nächste Fahrt, sondern ebenso eine persönliche Dankesbotschaft. Langfristig soll die Funktion auf weitere positive Verhaltensweisen ausgeweitet werden: So könnten Nutzer in Zukunft für die Vermeidung von Gehweg-Fahrten oder das Fahren von sicheren Routen belohnt werden. Bislang wird sowohl korrektes Parken auf ausgewiesenen Flächen belohnt wie auch das Tragen eines Helms via integrierter Selfie-Funktion.

Anzeige



Jetzt Rezepte einreichen und gewinnen!

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 39299 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.