Dax arbeitet sich am Mittag ins Plus – Fresenius vorn

Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)
Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)

Der Dax hat sich am Donnerstag nach einem schwachen Start bis zum Mittag in den positiven Bereich gearbeitet. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.155 Punkten berechnet, 0,3 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag. Die deutlichsten Zuwächse konnten die Aktien von Fresenius verbuchen.

Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach einem Mitbewerber des Gesundheitskonzerns Lieferengpässe infolge von Unwetterschäden drohen könnten. Entgegen dem Trend im Minus waren unter anderem die Papiere von Infineon, Siemens Healthineers und dem Softwarekonzern SAP, der am Abend neue Geschäftszahlen veröffentlichen wird. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmittag etwas stärker.

Ein Euro kostete 1,1211 US-Dollar (+0,10 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8920 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen minimal: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 79,50 US-Dollar, das waren vier Cent oder 0,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt