Hausärzte warnen vor doppelter Impflücke bei Corona und Grippe

Impfstelle (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)
Impfstelle (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Die deutschen Hausärzte warnen mit Blick auf die Weihnachtszeit vor einer doppelten Impflücke: „Bisher haben sich noch deutlich zu wenige Menschen, die unter die Empfehlung der Stiko fallen, mit dem angepassten Covid-19-Schutzimpstoff schützen lassen“, sagte der Verbandsvorsitzende Markus Beier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

„Leider ist auch die Quote bei der Grippeschutzimpfung seit Jahren zu niedrig.“ Für vulnerable Gruppen ohne ausreichenden Impfschutz könnten sowohl Covid-19 als auch die Grippe nach wie vor schwere Erkrankungen darstellen.

Beier appellierte an alle Älteren und Risikopatienten, rechtzeitig vor den Festtagen ihren Impfstatus überprüfen zu lassen. Es sei noch nicht zu spät, sich gegen Grippe impfen zu lassen oder sich eine Corona-Auffrischungsimpfung abzuholen.

Grundsätzlich sei es zudem bei entsprechenden Symptomen nach wie vor für alle sinnvoll, einen Corona-Schnelltest zu machen – das gelte insbesondere an den Weihnachtsfeiertagen, an denen viele Menschen mit ihren Verwandten und Freunden auf engem Raum zusammenkämen.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt