Lottie Moss: Schmerzhafte Lektion – Die kleine Halbschwester von Supermodel Kate kämpft mit alten Sünden

Ebenso hübsch wie ihre ältere Halbschwester: Lottie Moss stieg auch bereits früh ins Modelgeschäft ein. (über highgloss.de)
Ebenso hübsch wie ihre ältere Halbschwester: Lottie Moss stieg auch bereits früh ins Modelgeschäft ein. (über highgloss.de)

Es ist nicht immer einfach, wenn man im Schatten prominenter Familienmitglieder steht. Das kennt natürlich auch Lottie Moss. Die jüngere Halbschwester von Kate Moss (50) wurde und wird immer wieder mit dem berühmten Supermodel verglichen.

Einerseits profitierte sie von dem großen Namen, konnte früh selbst als Model starten. Andererseits machten der Druck und die schwierigen Familienverhältnisse ihr zu schaffen. „Ich und meine Schwester waren uns nie nahe“, sagte sie in einem Interview mit der britischen Zeitung „The Sun“.

Auch den harten Bedingungen in der Modebranche war die 26-Jährige nicht gewachsen. „Ich habe schon sehr früh damit begonnen, Drogen und Alkohol als Stütze zu benutzen, als Bewältigungsmechanismus, was in der Modebranche nicht selten der Fall ist“, verriet sie laut „Daily Mail“.

Derzeit scheint sich Lottie allerdings gefangen zu haben, zeigte sich jetzt gut gelaunt beim Raffaello Summer Day in Berlin. Sie will alte Sünden loslassen und loswerden. Aktuell lässt sie ihr Gesichtstattoo entfernen – entstanden nach einer feuchtfröhlichen Nacht. „Es ist 100-mal schmerzhafter, als es sich stechen zu lassen“, gestand sie im Interview mit „Promiflash“. Na, die Lektion hat sie sicher gelernt …

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.