Im Südosten am meisten Sonne – Am Samstag regional länger nass

Anzeige

Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt - Bild: WetterOnline

Tief THILO führt auch am Wochenende milde und wolkenreiche Luft nach Deutschland. Gebietsweise regnet es längere Zeit. Meist schön und trocken bleibt es nur im Südosten. Nächste Woche setzt sich ein Hoch bei uns fest. 

Am Samstag regnet es vom Oberrhein und der Pfalz bis zur Lausitz bei bedecktem Himmel zeitweise. Weiter nordwestlich ziehen ein paar Schauer durch, örtlich mit Blitz und Donner. Zwischendurch schaut auch die Sonne heraus. Im Südosten Bayerns bleibt es nach Nebelauflösung freundlich und trocken. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 13 und 18 Grad, am Alpenrand werden mit Föhn um 20 Grad erreicht. 

Am Sonntag fällt voraussichtlich in einem Streifen vom Saar- und Rheinland bis in den Nordosten länger anhaltender Regen. Besonders in den westlichen Mittelgebirgen sind große Regenmengen zu erwarten. Auch zu den Küsten hin halten sich dichte Wolken, die aber kaum Tropfen hinterlassen. Im Südosten scheint dagegen die Sonne längere Zeit, dazu wird es 19 bis 23 Grad warm. 

Die neue Woche startet trüb und gebietsweise nass. An den Folgetagen beruhigt sich das Wetter unter Hochdruckeinfluss immer mehr. Regional hält sich jedoch zäher Hochnebel. Dabei gehen die Temperaturen auch im Südosten deutlich zurück. 

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: