Morgen sind wir frei – Nach einer wahren Geschichte

Am 14. November erscheint der Film „Morgen sind wir frei“, der die „islamische Revolution“ dramatisch, hoffnungsvoll und voller Herz erzählt.

Der Film kurz und knackig:

1979: Die „Islamische Revolution“ fegt über den Iran. Die ostdeutsche Chemikerin Beate (37) folgt ihrem Ehemann Omid (44), einem in der DDR lebenden, iranischen Dissidenten, voller Liebe und Hoffnung in dessen Heimat.

Doch nach der anfänglichen Aufbruchsstimmung wird das Leben für Beate und ihre Tochter Sarah (8) zur Hölle. Erfasst von Willkür, Gewalt und religiösen Doktrinen gerät das Land immer weiter in eine unbarmherzige Diktatur und Beate und Omid müssen eine verhängnisvolle Entscheidung treffen.

Der Film beruht dabei auf wahren Begebenheiten.

Hier gibt es einen kurzen Ausschnitt zum Film:

Copyright: 2019 | Little Dream Pictures GmbH

Ihr wollt Euch den Film anschauen?

Das Nürnberger Blatt schickt Euch ins Kino. Einfach bei unserem Gewinnspiel teilnehmen und mit etwas Glück 2 x 2 Tickets für den Streifen gewinnen. Besuch uns für weitere Informationen auf Facebook.

Die Antwort auf die Frage lautet: „Die islamische Revolution“.

Unsere Wertung:

Bewertung: 2.5 von 5.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7351 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH