Acht Minuten ohne Strom

Anzeige

Der Strom ist ausgefallen
Symbolbild: Stromnetz

Durchschnittlich nur knapp acht Minuten mussten Haushalte im Einzugsgebiet der N-ERGIE 2018 aufgrund ungeplanter Ereignisse, etwa infolge von Unwettern oder Leitungsschäden, ohne Strom auskommen.

Im Jahr 2017 waren die angeschlossenen Haushalte gut siebeneinhalb Minuten stromlos. Diese Zahl liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt: Laut den kürzlich veröffentlichten Zahlen der Bundesnetzagentur lag 2018 die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung je angeschlossenem Haushalt bei rund 14 Minuten. Im Jahr 2017 zum Vergleich bei gut 15 Minuten.

Das Stromnetz der Main-Donau Netzgesellschaft umfasst Hoch-, Mittel- und Niederspannungsleitungen und ist rund 27.000 Kilometer lang. Es erstreckt sich vom Würzburger Umland im Norden bis Eichstätt im Süden, sowie von Weikersheim im Westen bis nach Sulzbach-Rosenberg im Osten.

Anzeige