Kohleausstieg nun auch durch das Bundeskabinett beschlossen

brown coal_kohle_abbauen_abbau
Symbolbild: Kohleabbau

Das Bundeskabinett in Berlin hat den Gesetzesentwurf, der bereits durch den Bundestag abgesegnet worden ist, ebenfalls verabschiedet. Damit ist der Weg frei, die Stein- und Braunkohlekraftwerke in Deutschland bis spätestens 2038 vom Netz zu nehmen.

Gleichzeitig sollen mit der Regelung Kraftwerksbetreiber Milliardenentschädigungen erhalten. Auch die betroffenen Regionen und die Beschäftigten sollen Finanzhilfen durch den Bund bekommen.

Klimaschützer kritisieren, dass das Steinkohlekraftwerk „Datteln 4“ trotz der beschlossenen Ausstiegspläne dennoch ans Netz gehen soll. Sie fordern außerdem, alle Kraftwerke früher abzuschalten.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37914 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH