Letztes Urteil im historischen Saal 600 gefallen

Anzeige

nuernberg_justiz_justizpalast_aka
Nürnberger Justizpalast - Bild: André Karwath aka Aka / CC BY-SA

Berühmt wurde er durch die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse und zahlreiche Kinohits wie „Das Urteil von Nürnberg“: Nun ist im weltbekannten „Saal 600“ im Nürnberger Justizpalast am Donnerstag das letzte Urteil gefallen. Ab dem 1. März soll der „Saal 600“ der Nürnberger Prozesse als Veranstaltungsort genutzt werden.

Vom 20. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 fand der Hauptkriegsverbrecherprozess vor dem Internationalen Militärgerichtshof statt. Angeklagte wie Reichsmarschall Hermann Göring, Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß und Reichspräsident Karl Dönitz mussten sich hier vor einem internationale Gericht verantworten. Zudem schlossen sich zwölf Nachfolgeprozesse an.

Die Justiz zieht nun in den Neubau an der Westseite des Nürnberger Justizgebäudes um. Ab März sollen dort Strafprozesse der großen Strafkammern des Landgericht Nürnberg-Fürth stattfinden.

Bewerbe dich jetzt!

Anzeige

Anzeige

Raffi Gasser
Über Raffi Gasser 847 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt