EU: Wir haben das „Virus unterschätzt“

Ursula von der Leyen - Bild: Arno Mikkor - CC BY-SA 3.0
Ursula von der Leyen - Bild: Arno Mikkor - CC BY-SA 3.0

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat eingeräumt, dass das Coronavirus auch von der Politik unterschätzt worden sei. Der BILD sagte sie, inzwischen zeige sich auch, dass das Virus uns noch lange beschäftigen werde.

Von der Leyen glaube aber, dass die Bevölkerung, da gut mitmache. Zum Vorgehen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der den Kampf gegen das Virus als Krieg bezeichnet hatte, sagte von der Leyen: „Ich persönlich würde das Wort Krieg nicht nutzen, aber ich verstehe die Motivation des französischen Präsidenten.“ Das Coronavirus sei ein unheimlicher und unsichtbarer Feind.

„Wir sehen es nicht, es hat keine Farbe, es schmeckt nicht. Wir wissen auch nicht, wie hart es den einzelnen Menschen betrifft.“ Es gibt Menschen, die überhaupt keine Symptome hätten, andere milde, dann aber wiederum auch Menschen mit sehr schweren Krankheitsverläufen. Außerdem gibt es solche, die innerhalb kürzester Zeit sterben.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7418 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH