Kurioser US-Trend: Hamsterkäufer kaufen Küken

Symbolbild: Küken
Symbolbild: Küken

US-Amerikaner hamstern derzeit geschlüpfte Küken. Die sind in den USA so begehrt wie andernorts Klopapier. „Es gibt keine Eier, wir haben keine Eier.“, so „Spiderman“-Darsteller Tom Holland. Wie Holland halten es derzeit viele amerikanische Familien und kaufen Küken.

Züchter sprechen schon vor Panikkäufen. Einige Züchter sind bereits auf Monate hinaus komplett ausverkauft. Der Grund ist offenbar eine Eierknappheit durch eine gestiegene Nachfrage. Die Folge: Gestiegene Preise für Eier in den Supermärkten.

Viele der Kükenkäufer haben bislang aber noch nie Geflügel aufgezogen. Musikerin Amy Annelle aus Austin, Texas, ist ebenfalls aufs Huhn gekommen. Sie zeigt süße Bilder ihrer Küken und die Entstehung ihres Hühnerstalls auf Instagram.

Doch für viele ambitionierte Neu-Hühnerbesitzer kommt wohl bald die Ernüchterung, denn Eier legen werden ihre Hennen erst frühestens in fünf Monaten.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH