Tief ELLI kommt näher – Einige Schauer und etwas Sonne

wetter_wetterkarte_karte_wetterbericht_wetteronline_temperaturen_20200129
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt wird präsentiert von WetterOnline

Das wechselhafte Wetter bleibt uns noch eine Weile erhalten. Besonders am Donnerstag fällt ergiebiger Dauerregen, wodurch kleine Bäche und Flüsse über die Ufer treten können.  

Am Mittwoch ist es von Nordrhein-Westfalen bis nach Nordbayern wechselnd bis stark bewölkt. Zudem sind dort kurze Schauer möglich. Aber auch im übrigen Land kann es mal etwas regnen. In den höheren Lagen der Mittelgebirge fällt Schnee oder Schneeregen. Am Nachmittag steigt im Nordwesten das Schauerrisiko an. Vereinzelt sind auch Blitz und Donner möglich. In der Südhälfte ist es freundlicher. Die Höchstwerte erreichen 6 Grad in Nordbayern, entlang des Rheins sind bis 9 Grad drin. 

Am Donnerstag überquert uns ein Tief mit viel Regen. Schon am Vormittag wird es von Baden-Württemberg bis zum Ruhrgebiet nass. Dagegen ist es in der Osthälfte noch oft freundlich mit nur wenigen Wolken. Im Tagesverlauf kommt das Regengebiet weiter voran, in den Bergen rieseln nasse Flocken. Besonders im Südwesten kommen zwischen 15 und 25 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen. Dabei treten örtlich kleinere Bäche und Flüsse über die Ufer. Die Höchstwerte erreichen 4 bis 10 Grad. 

Richtung Wochenende wird es nur allmählich trockener, denn die Tiefs wollen den Hochs keine Chance geben. Bei den Temperaturen ändert sich nur wenig. 

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV