Wetter: Im Westen recht mild – Am Dienstag trüb und nass

wetter_wetterkarte_karte_wetterbericht_wetteronline_temperaturen
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt wird präsentiert von WetterOnline

Der Himmel ist in den kommenden Tagen oft grau und besonders am Dienstag fällt verbreitet Regen. Anschließend geht es mit den Höchstwerten Richtung 15 Grad, bevor es wieder kühler wird.  

Am Dienstag regnet es bereits am Vormittag in der Westhälfte. Vom Berchtesgadener Land bis nach Berlin bleibt es am längsten trocken und freundlich. Jedoch ziehen im weiteren Verlauf rasch Wolken auf, aus denen später auch etwas Regen fällt. In höheren Lagen der Mittelgebirge rieseln ein paar nasse Flocken. Erst am späten Nachmittag und Abend lässt der Regen von Südwesten her langsam nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad südlich der Donau und bis 13 Grad am Niederrhein. 

Am Mittwoch schaut der Frühling kurz vorbei, denn die Temperaturen liegen meist zwischen 10 und 15 Grad. Entlang des Oberrheins sind auch noch höhere Werte möglich. Dazu ziehen besonders von Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen einige Schauer durch. Im Norden und Süden ist es dagegen trockener und recht freundlich. Am Abend wird es dann allerdings auch im Norden zeitweise nass. 

In der zweiten Wochenhälfte zieht eine Kaltfront durch und bringt erneut kühlere Luft nach Deutschland. Dazu frischt der Wind besonders in der Nordhälfte stürmisch auf, örtlich sind auch Sturmböen möglich. Besonders am Alpenrand gibt es teils ergiebigen Dauerregen.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV