Verschwörungstheorie zu Coronavirus und dem neuen Netzstandard 5G – Das steckt dahinter!

Symbolbild: Fernmeldemast
Symbolbild: Fernmeldemast

In Großbritannien, Irland, den Niederlanden und auf Zypern sind 5G-Mobilfunkanlagen angegriffen worden. Verschwörungstheoretiker behaupten, vor allem auf „Facebook“ und „YouTube“, die neue Netztechnologie 5G stecke hinter der Verbreitung des neuartigen Coronavirus.

Johannes Barkel, Sprecher der EU-Kommission erklärte: „Wir haben diese Desinformation gesehen, dass einige Quellen über soziale Medien 5G-Netzwerke mit dem Ausbruch des Coronavirus in Verbindung gebracht haben. Diese Geschichten wurden als Desinformation identifiziert und Plattformen wie „Facebook“ oder „YouTube“ haben solche problematischen Inhalte inzwischen auch gelöscht. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Verbreitung von 5G und dem Ausbruch des Coronavirus.“

Auch ein Arzt aus dem Argau in der Schweiz hatte behauptet, die neue Mobilfunkform stecke hinter dem Coronavirus. Er wurde zwischenzeitlich wegen Drohung verhaftet und in die Psychiatrie gebracht.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH