Drama in Regensburg! Mann auf offener Straße erschossen

Bild: glomex

In Regensburg ist am Donnerstagmorgen ein 57-jähriger Mann auf offener Straße getötet worden. Das Opfer sei in der Furtmayrstraße, in der Nähe des Regensburger Hauptbahnhofs, erschossen worden. „Das ist momentan Stand der Ermittlungen. Es ist die entsprechende Obduktion angeregt, die heute noch durchgeführt wird.“, so der oberpfälzerische Polizeipressesprecher Anton Hagen.

Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zwischenzeitlich aufgenommen. „Es wird auch das bayerische Landeskriminalamt mit der Tatortgruppe eingebunden werden.“, so Hagen weiter. Mehrere Zeugen hätten den Vorfall beobachtet. Es sei zwischen zwei Männern zu einem Streit gekommen.

„Ich bin um 9.20 Uhr zur Arbeit gekommen. Ich habe vorne gesehen, dass die Straße von der Polizei gesperrt ist. Eine Kundin hat mir erzählt, dass ein älterer Mann erschossen wurde.“, so ein Ladeninhaber in der Straße des Tatortes.

Nur wenige Minuten später, nach der Tat, konnte ein 55-Jähriger festgenommen werden. Bei ihm stellten die Polizisten eine Waffe sicher. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 7793 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH