Wetter: Im Süden weiterhin freundlich – Am Dienstag im Nordwesten nass

Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt wird präsentiert von WetterOnline
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt wird präsentiert von WetterOnline

Nach einem noch ruhigen Dienstag rauscht zur Wochenmitte der erste kräftige Herbststurm heran. Er erfasst vor allem die nördlichen Landesteile, im Süden bleibt es dagegen trocken und meist auch freundlich bei angenehmen Temperaturen.  

Am Dienstag bleibt es im Süden und Osten trocken mit längeren sonnigen Abschnitten. Die Höchstwerte steigen auf 23 bis 26 Grad. Im Nordwesten ist es dagegen schon morgens stark bewölkt und es kommt länger anhaltender Regen auf. Er breitet sich im Tagesverlauf langsam ostwärts aus. Im Regen werden kaum 20 Grad erreicht, sonst sind es meist 21 bis 24 Grad. Im Nordseeumfeld wird der Wind zum Abend hin immer ruppiger, sonst bleibt er noch schwach. 

Am Mittwoch zieht ein erster ruppiger Herbststurm über den Norden des Landes hinweg. Bei 17 bis 20 Grad drohen dort Sturmböen, vereinzelt sind sogar schwere Sturmböen bis 100 Kilometer pro Stunde dabei. Dazu fällt schauerartig verstärkter Regen, der besonders zu den Küsten hin auch ergiebig sein kann. Im Süden ist es dagegen meist freundlich oder nur locker bewölkt und bei 22 bis 26 Grad weiterhin trocken. Allerdings frischt der Wind auch dort auf und kann im Bergland sogar stürmisch werden. 

In der zweiten Wochenhälfte wird es vorübergehend auch im Norden etwas freundlicher. Doch zum Wochenende zieht neuer Regen auf. Teils sind Blitz und Donner mit von der Partie. Auch im Süden bilden sich am zunächst nochmals sonnigen und warmen Freitag Gewitter. Sie leiten ein wechselhaftes und landesweit recht kühles Wochenende ein. 

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1133 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV