Indien zählt mehr als fünf Millionen Corona-Infizierte

Anzeige

Symbolbild: Taj Mahal - Indien
Symbolbild: Taj Mahal - Indien

In Indien hat die Zahl der Corona-Fälle die Schwelle von fünf Millionen überschritten. Das Gesundheitsministerium vermeldete am Mittwoch einen Anstieg der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um mehr als 90.000 auf 5,02 Millionen. Bei der Zahl der Corona-Toten wurde mit 1290 ein neuer Tageshöchstwert erreicht. 

Die Pandemie breitet sich auf dem Subkontinent immer schneller aus. Dauerte es zunächst 167 Tage, um die Zahl von einer Million Infektionen zu erreichen, erhöhte sich die Zahl innerhalb von 21 Tagen auf zwei Millionen. Dieser Sprung erfolgte laut der Zeitung „Times of India“ schneller als in den USA und Brasilien. 

Weitere 29 Tage später zählte Indien vier Millionen Infektionen mit dem Coronavirus und landete damit Anfang September auf Platz drei hinter den USA und Brasilien. 

Inzwischen werden in Indien täglich rund eine Million Menschen auf das neuartige Coronavirus getestet. Aus Sicht vieler Experten ist dies nicht genug. Sie gehen davon aus, dass die Dunkelziffer der Infizierten sehr viel höher ist. Darauf lassen mehrere Studien aus den vergangenen Wochen schließen, für die in den bevölkerungsreichen Metropolen Neu Delhi und Mumbai Antikörper-Tests vorgenommen wurden. 

Die höchste Pandemie-Behörde Indiens teilte vergangene Woche mit, ihre Untersuchungen deuteten darauf hin, dass es schon im Mai 6,5 Millionen Infizierte gegeben habe. Dasselbe gelte für die Zahl der Corona-Toten. 

Offiziell starben in Indien bislang 82.066 Menschen an dem Coronavirus – weniger als halb so viele wie in den USA mit 195.000. Allerdings werden auf dem Subkontinent schon in normalen Zeiten nicht alle Todesfälle von den Behörden ordnungsgemäß registriert.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 5066 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt