70 Millionen Bürger des indischen Bundesstaats Bihar zu Wahlen aufgerufen

Buddha Statue in Bihar, Indien - Bild: Peruphotoart via Twenty20
Buddha Statue in Bihar, Indien - Bild: Peruphotoart via Twenty20

Millionen Inder haben am Mittwoch im Bundesstaat Bihar bei Regionalwahlen ihre Stimmen abgegeben – viele trotz der Corona-Krise ohne Maske und ohne den empfohlenen Abstand einzuhalten. Die insgesamt rund 70 Millionen Wahlberechtigten können ihre Stimmen auch noch am 3. und 7. November abgeben, die Auszählung ist für den 10. November geplant. Die in Neu Delhi regierende Bharatiya-Janata-Partei (BJP) von Ministerpräsident Narendra Modi versprach für alle Bürger Bihars die Ausgabe von Gratis-Corona-Impfungen, falls sie die Wahl gewinnen sollte.

Bihar ist einer der ärmsten Bundesstaaten Indiens. Seit mehr als einem Jahrzehnt wird der Bundesstaat von einer Koalition aus der hindu-nationalistischen BJP und der regionalen Janta-Dal-United-Partei (JDU) regiert. Der von der JDU gestellte Regierungschef Nitish Kumar büßte zusehends an Beliebtheit ein, vor allem nach dem Corona-bedingten Lockdown, als hunderttausende Wanderarbeiter die Millionenstädte und Neu Delhi verließen. Viele von ihnen gelangten, teils barfuß, nach Bihar, wo sie sich vergeblich um Arbeitsplätze bemühten.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH