Athens Erzbischof Hieronymos wegen Coronavirus-Infektion im Krankenhaus

Symbolbild: Coronavirus-Test
Symbolbild: Coronavirus-Test

Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Griechenland, der Athener Erzbischof Hieronymos, ist wegen einer Infektion mit dem Coronavirus xin ein Athener Krankenhaus gebracht worden. Der 82-Jährige habe nur „leichte Symptome“, es handele sich lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme, erklärte das Erzbistum am Donnerstag.

Hieronymos war den Angaben zufolge am Dienstag positiv auf das Virus getestet worden. Am Mittwoch bekam er Fieber. Daraufhin habe sein Arzt empfohlen, den Erzbischof ins Krankenhaus zu bringen, erklärte sein Sprecher Harris Konidaris. „Heute ist er fieberfrei und in guter allgemeiner Verfassung.“ Hieronymos liegt demnach im Evangelismos-Krankenhaus, das größte in der griechischen Hauptstadt.

„Ich nehme persönlich an der Prüfung teil, an der auch tausende unserer Brüder in unserem Heimatland und Millionen in der ganzen Welt teilnehmen“, erklärte der Erzbischof laut einer Erklärung des Erzbistums.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH