Sicherheitsmitarbeiterin am Münchner Flughafen mit Schreckschusspistole erwischt

Münchener Flughafen - Abflughalle - Bild: a_lice via Twenty20
Münchener Flughafen - Abflughalle - Bild: a_lice via Twenty20

Eine Schreckschusspistole im Rucksack einer 49-jährigen Mitarbeiterin des Sicherheitsdiensts des Münchner Flughafens hat dort in der Nacht zu Donnerstag für Aufregung gesorgt. Nach Angaben der Polizei fiel Kollegen der Frau bei der Sicherheitskontrolle eine Pistole auf, als die Frau frühmorgens zur Arbeit erschien und am Eingang zum Sicherheitsbereich durchleuchtet wurde.

Die Mitarbeiter riefen Polizisten hinzu. Bei der nachfolgenden Kontrolle durch die Beamten stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Auch Munition hatte die Frau dabei. Sie besaß laut Polizei keine Erlaubnis für die Pistole, diese wurde beschlagnahmt. Gegen die Flughafen-Mitarbeiterin wurden Ermittlungen wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz aufgenommen.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28724 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.