Haftbefehl gegen Jugendlichen wegen tödlicher Messerattacke auf 18-Jährigen in Hessen

Die Justitia - ein Symbol der Rechtsstaatlichkeit
Die Justitia - ein Symbol der Rechtsstaatlichkeit

Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen 18-Jährigen an einer Schule im hessischen Ranstadt im Wetteraukreis sitzt ein 16-Jähriger nun in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Gießen wirft dem Jugendlichen Totschlag vor, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Ein 17-Jähriger wurde aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen, weil kein dringender Tatverdacht mehr gegen ihn bestand.

Die beiden Minderjährigen waren am Donnerstag vorläufig festgenommen worden. Am Mittwochabend wurde der 18-Jährige bei einer Auseinandersetzung mutmaßlich durch ein Messer tödlich verletzt. Das Opfer starb laut Obduktionsergebnis an einer Stichverletzung im Oberkörper. Angaben zu den Tathintergründen machten die Ermittler nicht.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 19527 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.