TK-Studie: Drei Viertel aller erwachsenen Deutschen fast immer online

Online
Online

Drei Viertel aller Erwachsenen in Deutschland sind in ihrer Freizeit mehrmals täglich oder sogar fast immer online. Laut einer am Mittwoch vorgestellten Studie der Techniker Krankenkasse (TK) sind 76 Prozent der Befragten fast durchgehend im Netz. Bei der Gruppe der 18- bis 33-Jährigen seien es sogar 92 Prozent. Nur fünf Prozent aller Befragten nutzen das Internet in ihrer Freizeit selten oder nie.

Der Studie zufolge verbringt mehr als die Hälfte aller Internetnutzer täglich zwischen einer und fünf Stunden online. Bei 79 Prozent sei die häufigste Beschäftigung die Kommunikation via Messenger. Am zweithäufigsten informieren sich die Befragten demnach online über Nachrichten. Den Abruf und die Beantwortung von E-Mails nannten 61 Prozent der Befragten als häufigste Aktivität.

„Auffällig ist, dass viele Menschen parallel mit zwei oder mehr Bildschirmgeräten online sind, dem sogenannten Second Screen“, erklärte der TK-Vorstandsvorsitzende Jens Baas. Mehr als vier von zehn Befragten seien mindestens einmal täglich gleichzeitig auf mehreren Geräten online. „Von den Jugendlichen kennt man das Phänomen, aber es scheint sich auch bei den Erwachsenen zu etablieren“, erklärte Baas.

Die Corona-Pandemie habe die Häufigkeit der Nutzung digitaler Medien bei vielen Menschen noch einmal deutlich verstärkt. Demnach gaben 30 Prozent der Befragten an, digitale Kommunikationskanäle wie Messenger oder Videokonferenzen häufiger als vor der Pandemie zu nutzen. Beruflich galt das für fast die Hälfte der Teilnehmer.

Der TK-Studie zufolge besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen Internetkonsum und körperlichen beziehungsweise psychischen Problemen: Wer in der Freizeit fünf Stunden und mehr am Tag online ist, leide deutlich häufiger unter Nervosität, Gereiztheit oder Depressionen.

62 aller Befragten klagten unabhängig von Nutzungszeiten über Muskelverspannungen wie Nacken- und Rückenschmerzen. Bei Onlinegamern, die besonders viel Zeit vor dem Rechner verbringen, seien es sogar 77 Prozent.

Für die repräsentative Studie „Schalt mal ab, Deutschland!“ befragte das Umfrageinstitut Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse im Oktober 1250 Erwachsene im Alter von 18 bis 65 Jahren.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 25465 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.