Marburger Bund erwartet zu Ostern kritischere Corona-Lage als zum Jahreswechsel

Corona in Deutschland
Corona in Deutschland

Die Chefin der Ärzteorganisation Marburger Bund rechnet ab Ostern mit einer noch kritischeren Corona-Lage als zum Jahreswechsel. „Der Effekt, dass gerade die geburtenstarken Jahrgänge – die Babyboomer – betroffen sein werden, wird gerade noch deutlich unterschätzt“, sagte Susanne Johna der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe). Sie warnte deshalb eindringlich vor Lockerungen der Corona-Beschränkungen. „Es muss definitiv die vereinbarte Notbremse gezogen werden, da darf es keine Ausnahmen geben.“ 

Der Puffer auf den Intensivstationen „wird rasant wegschmelzen“, erklärte Johna weiter. Denn durch die Mutationen erhöhe sich das Risiko eines Krankenhausaufenthalts um 60 Prozent. „Auch die Sterblichkeit ist durch die neuen Varianten um 60 Prozent höher. Es stimmt einfach nicht, dass die Durchimpfung der Höchstbetagten ausreicht, um einen Gesundheitsnotstand abzuwenden“, fügte sie hinzu.

Familienfeiern über Ostern sieht die Expertin deswegen kritisch. „Dem Coronavirus ist Ostern egal. Immer dann, wenn sich Menschen ohne negatives Testergebnis in Innenräumen treffen, wird es brandgefährlich“, sagte sie. 

Anzeige

Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH