Erste Corona-Infektion beim olympischen Fackellauf in Japan

Olympische Spiele
Olympische Spiele

In Japan ist erstmals bei einem Teilnehmer des olympischen Fackellaufs eine Coronavirus-Infektion festgestellt worden. Der gut 30 Jahre alte Mann habe auf der Insel Shikoku an dem Fackellauf teilgenommen, teilten die Organisatoren der Olympischen Spiele am Donnerstag mit. Es ist der erste gemeldete Fall im Zusammenhang mit dem olympischen Fackellauf.

Zuletzt hatten mehrere Städte, darunter die Metropole Osaka, angesichts einer neuen Infektionswelle in Japan auf Zuschauer bei den Läufen verzichtet. Bei dem Staffellauf durchqueren etwa 10.000 Läuferinnen und Läufer die 47 Präfekturen Japans und müssen strenge Hygienemaßnahmen befolgen. Er begann am 25. März in der nordöstlichen Stadt Fukushima, das Olympische Feuer in Tokio soll am 23. Juli entzündet werden.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 sollen mit einem Jahr Verspätung vom 23. Juli bis 8. August stattfinden. Es ist noch immer nicht entschieden, ob Einheimische als Zuschauer ins Stadion dürfen. Fans aus Übersee wurde bereits im März mitgeteilt, dass sie die Reise nach Tokio nicht antreten können.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH