Markus Söder im Wortlaut: „Die Würfel sind gefallen“

Bild: glomex

Nach tagelangem Ringen steht CDU-Chef Armin Laschet als Kanzlerkandidat der Union fest. CSU-Chef Markus Söder akzeptierte am Dienstag die entsprechende Entscheidung des CDU-Vorstands. Seine Erklärung im Wortlaut:

„Die Würfel sind gefallen. Armin Laschet wird Kanzlerkandidat der Union. Mein Wort, das ich gegeben habe, gilt seit einer Woche. Wir haben ein Angebot gemacht. Wir wären bereit gewesen, unserem Land zu dienen in der zentralen Spitzenfunktion und -position der deutschen Politik, und wir haben für dieses Angebot unglaublich viel Zuspruch erhalten.

Ich bedanke mich da ausdrücklich dafür, bei vielen, vielen Orts- und Kreisverbänden der CDU besonders. Ich bedanke mich sehr bei Arbeitsgemeinschaften, gerade bei den jungen, bei den modernen, bei den, die auf Zukunft aus waren, für ihre wirklich überragend Unterstützung. Ich bedanke mich vor allem auch bei vielen mutigen Abgeordneten, die entgegen normaler Parteisolidarität sehr offen gesagt haben, was sie schätzen.

Ich bedanke mich auch bei nahezu allen Ministerpräsidenten, die gerade in den letzten Tagen auch noch einmal Unterstützung gezeigt haben, und ganz besonders bei unglaublich vielen Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes, nicht nur aus Bayern. Wir haben überall aus Deutschland Zuspruch erhalten. (…) Das hat mich gefreut, es hat mich bewegt, und ich gebe zu, etliches auch gerührt. Das hätte ich nicht gedacht. Deswegen war die Bereitschaft, sich zu erklären, wichtig.

Für mich ist aber klar, es gibt Verantwortung fürs Land – das wäre die Bereitschaft gewesen, zu kandidieren – aber es gibt auch Verantwortung für die Union. Nur eine geschlossene Union kann am Ende erfolgreich sein. (…) Natürlich gibt es unterschiedliche Ambitionen und Personen, aber für mich ist und war wichtig, dass wir als neue CSU in diesen schwierigen Zeit Anstand und Stil zum Grundprinzip der Gemeinsamkeit setzen. (…)

Die CDU hat gestern Abend getagt und entschieden, und wir akzeptieren das, und ich respektiere es. Ich habe Armin Laschet angerufen und habe ihm gratuliert, habe ihm auch gesagt, dass wir das als CSU akzeptieren. Wir haben ihm auch die volle Unterstützung angeboten als CSU in diesem, wie ich glaube, außerordentlich schwierigen Wahlkampf, den es geben wird, und wir werden ihn ohne Groll mit voller Kraft unterstützen. (…)

Es wird sicherlich auch noch Diskussionen geben, aber wir jedenfalls werden unseren Beitrag zum gemeinsamen Erfolg leisten. Es gibt Tage der Diskussion, es gibt Tage der Entscheidung. Das ist jetzt passiert, und danach ist es wichtig, gemeinsam in die Zukunft zu schauen. Deswegen wünsche ich auch im Namen der CSU und ganz persönlich Armin Laschet für die schwierige Aufgabe, die vor ihm steht, viel Erfolg und biete ihm noch einmal die Unterstützung der CSU an.“

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 25465 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.