Deutsche Bahn kündigt für dritte Verhandlungsrunde mit GDL Angebot an

Symbolbild: Deutsche Bahn
Symbolbild: Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn hat für die am Montag anstehende dritte Runde der Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ein Angebot angekündigt. Dies solle helfen, die Corona-Schäden zu bewältigen und die Interessen der Beschäftigten zu wahren, erklärte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler am Sonntag. Im Gegenzug erwarte die Bahn von der GDL, von ihren „realitätsfernen Forderungen“ abzurücken. Details des Angebots nannte Seiler zunächst nicht.

Die GDL verlangt bisher unter anderem eine Lohnerhöhung um 4,8 Prozent rückwirkend zum 1. März und eine Corona-Prämie von 1300 Euro.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH