Karliczek hofft auf Rückkehr zu Normalbetrieb an Schulen nach Sommerferien

Schule
Schule

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat zu weiteren Bemühungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus aufgerufen, um nach den Sommerferien eine Rückkehr zum normalen Schulbetrieb zu ermöglichen. Wenn die Bürger es nun „mit den letzten Kräften“ schafften, die Infektionszahlen weiter zu senken, dann werde „umso mehr Normalität nach den Sommerferien einkehren“, sagte Karliczek am Mittwoch den Sendern RTL und n-tv.

Das Gebot der Stunde sei: „Vorsichtig bleiben – und trotzdem so viel Normalität wie möglich“, mahnte sie. Für die Schüler sei nicht nur die Teilnahme am Unterricht ist wichtig, gab die Ministern zu bedenken. „Es ist ja auch wichtig, dass die Kinder einfach wieder die Gelegenheit kriegen sich zu treffen.“ Hier gehe es um Kontakte, um Persönlichkeitsentwicklung und um Teamgeist.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.