Laura Wontorra sieht Hundewelpen als gute Übung für etwaiges Kind

Laura Wontorra - Bild: Sven Mandel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Laura Wontorra - Bild: Sven Mandel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Die Fernsehmoderatorin Laura Wontorra sieht die Pflege ihres neuen Hundewelpen als gute Übung für ein etwaiges späteres Kind. „Ich lasse mich da nicht stressen, aber jetzt kann ich schon mal gut üben“, sagte die 32-Jährige dem Magazin „Gala“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Sie und ihr Mann, der Profifußballer Simon Zoller, könnten sich prinzipiell „total gut vorstellen, Kinder zu haben“.

Das Paar kümmert sich nach Wontorras Angaben neuerdings um einen jungen früheren Straßenhund aus Rumänien. „Gerade Welpen sind eine Herausforderung“, berichtete die Fußball- und Showmoderatorin weiter. „Ich habe die letzten Nächte auf dem Sofa geschlafen.“

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH