Am Wochenende nass und windig – Noch einmal Sonne tanken

wetter_wetterbericht_wetterkarte_wetteronline_temperaturen
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt präsentiert von WetterOnline

Der Reformationstag bringt nach kalter Nacht noch mal viel Sonnenschein mit. Zum Wochenende geht es dann mit dem Wetter zwar bergab, dafür aber mit den Temperaturen bergauf.  

Am Donnerstag gibt es nach Nebelauflösung in den meisten Landesteilen noch mal viel Sonnenschein. In den Frühstunden ist es allerdings frostig kalt, nachmittags steigen die Temperaturen auf 7 bis 12 Grad. In Teilen Süddeutschlands bleibt es dagegen vor allem in den Flusstälern länger trüb. Direkt am Alpenrand können letzte Regentropfen fallen. 

Der Freitag beginnt im Osten noch einmal frostig. Tagsüber scheint dort nach Frühnebel zunächst die Sonne, nachmittags ziehen dann immer mehr Wolken auf. In der Westhälfte ist es dagegen schon morgens bewölkt und von Frankreich und den Benelux-Staaten her kommt Regen auf. Dabei frischt der südliche Wind böig auf. Die Höchstwerten liegen zwischen 6 Grad ganz im Norden und bis zu 14 Grad am Rhein. 

Am Wochenende ziehen weitere Regenwolken durch und vor allem am Sonntag kann es im Westen recht stürmisch werden. Freundliche Abschnitte sind noch am ehesten in Alpennähe sowie ganz im Osten dabei. Mit den Temperaturen geht es deutlich bergauf. Verbreitet werden um 15 Grad erreicht und auch nachts bleibt es sehr mild. 

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV