Steigende Krankenkassenbeiträge sorgen für Ärger bei gesetzlich Versicherten

Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen müssen sich im kommenden Jahr auf steigende Krankenkassenbeiträge einstellen.

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag werde um 0,2 Prozentpunkte auf 1,1 Prozent steigen, so das Bundesgesundheitsministerium. Grund dafür seien höhere Ausgaben als Einnahmen.

Allerdings legt jede Gesundheitskasse selbst fest, wie hoch ihr tatsächlicher Zusatzbeitrag ausfällt. Beitragssenkungen seien bei Kassen mit hohen Finanzreserven möglich, teilte das Ministerium weiter mit.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH