Zuggleise in Südfrankreich weggespült – Züge stehen still

Symbolbild eines TGV in Frankreich

Unwetter mit Starkregen und Wind führten in ganz Südfrankreich zu großen Schäden und zahlreichen Verkehrsbehinderungen. Mehrere Straßen mussten komplett gesperrt werden.

Überschwemmungen haben die Gleise der Hochgeschwindigkeitszüge von Frankreich nach Barcelona stark beschädigt. Die Zuggleise südlich von Montpellier wurde weggespült. Deshalb wurde der Verkehr auf der Strecke eingestellt. Das teilte die französische Staatsbahn SNCF mit.

Rund 1000 Menschen in der Region um Montpellier mussten aufgrund des Unwetters in Sicherheit gebracht werden.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8138 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH