Drei Demonstranten bei Protesten in Kerbala getötet

Proteste auf der Welt

Bei regierungskritischen Ausschreitungen sind in der irakischen Stadt Kerbala mindestens drei Menschen getötet worden.

Als Demonstranten auf die Mauern um das iranische Konsulat kletterten, die iranische Fahne herunterrissen und Brandsätze warfen, eröffneten Sicherheitskräfte das Feuer. Bei den Unruhen wurden auch mehrere Polizisten verletzt.

Zehntausende Iraker protestieren seit Wochen gegen Korruption und die hohe Arbeitslosigkeit im Land. Sie werfen dem Iran vor, für das korrupte System im Irak mitverantwortlich zu sein.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH