Griechische Behörden entdecken Dutzende Migranten in Lkw

Schon wieder in einem Kühllaster

In Griechenland entdeckte die Polizei Dutzende Menschen auf der Ladefläche eines Kühllasters.

Laut Medienberichten sollen sich mindestens 41 Menschen im Lkw befunden haben. Andere Medien zufolge sollen es sogar bis zu 80 Migranten sein. In der Nähe der griechischen Stadt Xanthi wurden Migranten, die offenbar aus Afghanistan stammen, bei einer Autobahn-Kontrolle gesichtet.

Griechische Medien berichten, dass es sich überwiegend um Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahre handeln soll. Sie seien illegal aus der Türkei eingereist.

Erst vor knapp zwei Wochen ereignete sich im britischen Essex eine Tragödie. In einem Kühllaster entdeckte die Polizei die Leichen von 39 Menschen. Bei den Opfern handelt es sich vermutlich um ins Land geschleuste Migranten, die aus Vietnam stammen sollen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH