Irans Konsulat im Irak in Brand gesetzt

arabic_arabisch_arabische schrift_schrift_script
Symbolbild: Arabische Schrift

In der Nacht zum Donnerstag drangen hunderte Demonstranten in der irakischen Stadt Nadschaf in das iranische Konsulat ein und setzten das Gebäude in Brand.

Dabei sollen sie „Sieg für den Irak“ und „Raus mit dem Iran“ gerufen haben. Sicherheitskräfte gingen mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Die irakische Regierung verurteilte den Konsulats-Angriff. Die Demonstranten werfen dem Iran vor, die Regierung in Bagdad zu stützen.

Seit Anfang Oktober gibt es im Irak immer wieder Massenproteste gegen Korruption und hohe Arbeitslosigkeit. Dabei kam es bereits öfter zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Mindestens 360 Menschen wurden seitdem getötet und 15.000 verletzt.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV