Mehr Gegenwind für Mindestabstand bei Windrädern

In Hamburg haben sich die Umweltminister der Länder einstimmig gegen einen Mindestabstand beim Bau von Windkraftanlagen ausgesprochen. Seit Tagen sorgt ein entsprechender Gesetzentwurf des Bundeschwirtschaftsministeriums für heftige Diskussion.

Die Bundesregierung und die Koalitionsspitzen hatten sich darauf geeinigt, dass zwischen den Windrädern und Wohnsiedlungen künftig einen Abstand von mindestens 1000 Meter sein müssen, um die Akzeptanz bei den Anwohnern zu vergrößern.

Ein Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Peter Altmaier sieht vor, dass das ab mehr als fünf Häusern gelten soll.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV