Mehr Straßenverkehrsunfalle – Weniger Tote

Symbolbild

Im September 2019 sind in Deutschland 277 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 61 Personen weniger als im September 2018.

Die Zahl der Verletzten ist im September 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,7 Prozent auf rund 35.900 zurückgegangen.

In neun Monaten erfasste die Polizei insgesamt rund 1,96 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren 0,5 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren rund 225 400 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 2.311 Menschen getötet wurden, was einem Rückgang von rund vier Prozent entspricht. Damit ging die Zahl der Verkehrstoten im Vergleichszeitraum (Januar bis September 2018) um 164 Personen zurück. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 4,3 Prozent auf 287 800.

In Bayern kam es von Januar bis September 2019 zu 51.055 Verkehrsunfällen mit dramatischen Folgen. 50.644 Personen (im Vorjahr: 53.834) verletzten sich und 411 Personen (im Vorjahr: 468) wurden getötet.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV