Streit um EU-Haushalt: Einigung zwischen Regierungsvertretern und Abgeordneten

Spannende Zeiten in der Europäischen Union

Im Streit über den EU-Haushalt für 2020 gibt es nun eine Einigung. Am Abend verständigten sich Regierungsvertreter aus den 28 Mitgliedsstaaten mit Europaabgeordneten darauf, im kommenden Jahr mehr als 168 Milliarden Euro für Auszahlungen bereitzustellen.

Zudem soll es zusätzliches Geld für Klimaschutz, den Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit und Digitalisierung geben.

Der neue EU-Haushalt werde die Ressourcen dort bündeln, wo sie gebraucht werden, so EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH