US-Gesundheitsbehörde klärt Ursache für Tod durch E-Zigaretten

Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat wahrscheinlich die Ursache für die Todesfälle nach dem Konsum von E-Zigaretten gefunden. Es handelt sich um Vitamin-E-Azetat, eine honigartige Flüssigkeit, mit der Aromen verdünnt werden und die beim Erhitzen und Inhalieren die Lunge entzündet.

In Deutschland besteht weitestgehend keine Gefahr, da die Substanz für E-Zigaretten verboten wurde.

Unter anderem wegen dieser Entwicklungen will Präsident Trump das Mindestalter für E-Zigaretten auf 21 Jahre anheben. In den USA konsumieren besonders viele Jugendliche E-Zigaretten.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43964 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.