US-Gesundheitsbehörde klärt Ursache für Tod durch E-Zigaretten

Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat wahrscheinlich die Ursache für die Todesfälle nach dem Konsum von E-Zigaretten gefunden. Es handelt sich um Vitamin-E-Azetat, eine honigartige Flüssigkeit, mit der Aromen verdünnt werden und die beim Erhitzen und Inhalieren die Lunge entzündet.

In Deutschland besteht weitestgehend keine Gefahr, da die Substanz für E-Zigaretten verboten wurde.

Unter anderem wegen dieser Entwicklungen will Präsident Trump das Mindestalter für E-Zigaretten auf 21 Jahre anheben. In den USA konsumieren besonders viele Jugendliche E-Zigaretten.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH