Verletzungspech bleibt dem FCN treu: Ist der Club vom Fluch besessen?

Die kuriose Verletzungsserie geht beim 1. FC Nürnberg weiter. Nun fehlt neben den ersten drei Torhütern auch der vierte Schlussmann. Andreas Lukse fällt für mehrere Wochen aus.

Am Donnerstag erlitt der Österreicher bei einer Abwehraktion im Training einen Muskelfaserriss im linken hinteren Oberschenkel. Bereits am Montag fehlte der 32-Jährige in Bochum wegen einer Grippe. Der FCN teilte mit, dass Lukse voraussichtlich bis zu sechs Wochen ausfallen wird.

Mit Stammkeeper Christian Mathenia (Kniescheibenbruch), Patric Klandt (Achillessehnenriss) und Jonas Wendlinger (Schambeinentzündung) fehlen dem FCN ohnehin schon drei Torhüter.

Nun muss der Club auf die Jugend setzen. Gegen den VfL Bochum feierte der 18-jährige Nachwuchsspieler Benedikt Willert sein Profi-Debüt.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8102 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH