Vermehrt Taschendiebstähle registriert

Symbolbild: Polizei im Einsatz
Symbolbild: Polizisten im Einsatz

In den letzten Tagen registrierte die Nürnberger Polizei vermehrt Taschendiebstähle in Supermärkten. Die Diebe machen sich oft die Arglosigkeit ihrer Opfer zu Nutzen.

Am Freitag, 15.11., gegen 12.45 Uhr sprach ein unbekannter Mann eine Rentnerin in einem Verbrauchermarkt in der Bucher Straße 41 an und verwickelte sie in ein Gespräch. Als die Rentnerin anschließend ihren Einkauf bezahlen wollte, stellte sie fest, dass ihre Geldbörse mitsamt Bargeld geklaut worden war.

Der Dieb wird von der Polizei so beschrieben: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, bekleidet mit hellblauer Jeans, dunkler Jeansjacke und heller Strickmütze

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich in einem angrenzenden Drogeriemarkt etwas später. Gegen 13.00 Uhr wickelte eine 41-jährige Mutter ihr Kind auf einer im Laden befindlichen Wickelkommode. Die Geldbörse war dabei in ihrer Handtasche, die sich im Kinderwagen in der Nähe befand.

Ein ebenfalls bislang unbekannter Mann nutze die Situation aus und klaute in einem unbeobachteten Moment die Geldbörse der 41-Jährigen.

Von dem mutmaßlichen Dieb liegt ebenfalls eine Beschreibung vor: Etwa 35 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, schlank, bekleidet mit Outdoor-Jacke und schwarzer Cargohose.

Weitere Diebstähle wurden am Freitagvormittag aus Supermärkten in der Welserstraße 42, der Schwabacher Straße 99 sowie der Sulzbacher Straße 77 gemeldet.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu den genannten Diebstählen. Die Polizeiinspektion Nürnberg-West ist unter der Telefonnummer 0911/6583-0 zu erreichen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV