Bayerischer Präventionspreis für „Gesunde Südstadt“

bayerisches staatsministerium_bayern_gesundheit und pflege
Bild: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Das Nürnberger Bildungszentrum und die AOK Bayern bekamen am gestrigen Mittwoch, 4. Dezember, für ihr Projekt „Gesunde Südstadt“ den Bayerischen Präventionspreis verliehen.

Das Nürnberger Gewinner-Projekt „Gesunde Südstadt“ schafft bereits seit vier Jahren Angebote zur Gesundheitsförderung für die Bewohner des Stadtteils und trägt zu einer positiven Beeinflussung der dortigen Lebensqualität bei.

Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin, beglückwünschte alle Beteiligten zum Erhalt der Auszeichnung: „Gesundheitsförderung und -vorsorge sind wesentliche Elemente im Bestreben der Stadt Nürnberg, gesellschaftliche Teilhabe zu befördern und im Sinne der Chancengleichheit zu wirken. Die Verleihung des Bayerischen Präventionspreises ist eine verdiente Würdigung der Arbeit, die im Stadtteil im Rahmen des Projekts ‚Gesunde Südstadt‘ geleistet wird. Das gezielte Engagement des Nürnberger Bildungszentrums erfährt hierdurch eine wichtige Bestätigung.“

Die Durchführung erfolgt im Südpunkt in Nürnbergs Südstadt, einem Stadtgebiet mit einem hohen Anteil an sozial benachteiligten Menschen. Das Projekt verfolgt das Ziel, die gesundheitliche Chancengleichheit in der Nürnberger Südstadt zu verbessern und zielgruppengerechte Maßnahmen und nachhaltige Strukturen zur Gesundheitsförderung zu etablieren. Dabei geht es um die Themen Bewegung, Ernährung und Entspannung. Sie finden zum einen im Südpunkt statt, zum anderen auch außerhalb des Zentrums im Stadtbezirk und im öffentlichen Raum mit Kooperationspartnern.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7376 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH