Einigung auf EU-Fischfangquote – Weniger Kabeljau, dafür mehr Makrele

Fisch_fischernetz_netz_fischfang_nordsee_atlantik
Symbolbild: Fischfang

Im kommenden Jahr dürfen Deutsche Fischer in der Nordsee deutlich weniger Kabeljau, dafür aber erheblich mehr Makrele fangen. Die Menge beim Hering bleibt gleich.

Dies wurde nach zweitätigen Verhandlungen über die Fischfangmengen für 2020 für den Atlantik und die Nordsee in Brüssel bekannt.

Die erlaubte Menge reduziert sich beim Kabeljau um 50 Prozent auf rund 1.600 Tonnen. So sollen sich die Bestände erholen. Dagegen ist bei der Makrele ein Plus von 41 Prozent vorgesehen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV