US-Botschaft im Irak wird Opfer von Angriffen

Schwer bewaffnete Sondereinsatzgruppen

Anhänger einer irakisch-schiitischen Miliz konnten das Gelände der Botschaft der USA stürmen. Die Botschaftsmitarbeiter wurden daraufhin in Sicherheit gebracht.

Hunderte Demonstranten haben die US- Botschaft in Bagdad attackiert. Irakische Sicherheitskräfte versuchten die Demonstranten mit Tränengas in die Flucht zu schlagen.

Mehrere Menschen wurden offenbar verletzt. US-Präsident Trump beschuldigte den Iran, Schuld an der Attacke zu sein. Zudem verlangte er von irakischen Truppen Schutz für die US-Vertretung.

Vorausgegangen waren Luftangriffe der USA bei denen mindestens 25 Menschen getötet und 50 verletzt worden sein sollen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44230 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt